Gedanken und Erinnerungen

Kindergarten oder Tagesmutter

Hallo ihr Lieben,
Eine Frage die ich bez. Wir uns oft gestellt haben, darüber musste ich mir bei Emmy keine Gedanken machen da sie erst mit 3 in die Kita kam. Der Plan Louis in die gleiche Kita zu schicken in die Emmy gegangen ist platzte als ich mitbekommen habe wie überfüllt die Gruppen in der Krippe sind. Es ist nicht in jeder Kita so aber leider haben wir hier auf dem “Dorf” keine große Auswahl. Theoretisch müsste bei der menge an Kindern eine weitere Kita gebaut werden aber das wird wohl ewig dauern.

Die Entscheidung Louis zu einer Tagesmutter zu schicken viel mir/uns also sehr leicht. Tagesmütter gibt es hier einige aber auch die sind meistens voll und die Wartelisten lang. Wir hatten aber dann doch noch Glück, heute um 9 Uhr hatten wir einen Termin mit der lieben Melli. Sie ist Tagesmutter, hatte jetzt aber eine Zeitlang wegen einer großen Renovierung keine Tageskinder. Wir wurden herzlich empfangen und ganz lieb begrüßt. Wir dürften unsere Sachen ablegen, Schuhe, Jacke und Taschen haben ihren Platz und eine kleine Bank zum Schuhe ausziehen gibt es auch. Es duftet so gut in der Wohnung, alles war schön sauber, geordnet und hell. Danach ging es ins Spielzimmer, ein großer, heller und freundlicher Raum, in dem sogar ich mich gleich wohlfühlte. Es war alles niedlich dekoriert und farbig in gelb/grün gestrichen.

Eine große Auswahl an Spielzeug, ein Tisch mit Stühlen und in der Mitte ein großes Blumenkissen, ich war sofort verliebt in das Spielzimmer. Das Kissen ist für den Morgenkreis, dann hat sie erzählt: Sie singt gerne mit den Kindern, ist viel draußen, egal ob Schnee oder Regen. Die Kinder schlafen in Reisebetten, es gibt Hochstühle, sie bastelt und backt auch mal mit den Zwergen. Louis war ihr gegenüber total vertraut, hat ihr sein Tuch gegeben (das macht er ganz selten bei fremden Menschen), hat sich auf ihren Schoß gesetzt und mit ihr gespielt. Total toll 😀

Jedes Kind hat seine eigene Kiste, da sind Wechselsachen, Schlafsack und ein Nuckel drin. Im Badezimmer ist auch für jedes Kind ein kleines Regal auf die Zahnbürste, Zahnpasta und ein Becher ihren Platz finden. Das finde ich sehr wichtig, so hat jedes Kind seinen Platz für seine Sachen.

Die Wohnung wurde gerade komplett renoviert inkl. Garten, deshalb hatte sie auch 3 Monate gar keine Kinder und Louis ist jetzt ihr erstes Tageskind. Das nächste Kind kommt Anfang Juni. Im Garten gibt es Dreiräder, ein Bobbycar, Laufrad uvm. Direkt vor dem Garten auf einem großen Feld gibt es einen Spielplatz, die Kinder können sich da so richtig austoben. Mir persönlich gefällt es am besten das ihr Haus in einem Wald steht und ich mich jetzt schon freue wenn, Louis seine ersten gesammelten Kastanien und Blätter mit nach Hause bringt.

Hier mal der Tagesablauf:

8:00Uhr: Begrüßung und Frühstück mit den Kindern

8:45Uhr: Musik, basteln, backen oder ähnliches

9:15Uhr Obstpause

9:30Uhr Spielen drinnen oder im Freien / Ausflüge

11:15Uhr Mittagessen (wird täglich frisch zubereitet)

12:15Uhr Mittagsruhe

15:00 Tee und Kuchen

15:30 Spielzeit drinnen und draußen

Es gibt jede Woche einen Speiseplan der für die Eltern zugänglich ist, die Eingewöhnung dauert mindestens 10 Tage kann aber auch verlängert werden. Ich hatte so Angst vor diesem Moment, ihn abzugeben fällt mir sehr schwer aber irgendwann muss es sein. Nun kann ich aber mit einem guten Gefühl an die Eingewöhnung ran gehen, denn ich weiß, er wird es bei ihr sehr gut haben. Trotz allem wird es für mich kein leichter weg, darüber habe ich mit der Tagesmutter auch gesprochen, Sie hatte dafür viel Verständnis und meinte das wir das alles ganz in Ruhe machen und ich selber entscheide wann ich den nächsten Schritt machen möchte.

Ach Mädels mein Baby wird groß, er ist in einer Woche ein Tageskind. Einerseits freue ich mich für ihn aber mir kommen jetzt schon die Tränen 🙁 Wie seid Ihr damit umgegangen als es soweit war? Ging es euch genauso wie mir?

Ich mache jetzt erstmal eine Liste was wir alles brauchen –  ein neuer Lebensabschnitt beginnt für meine kleine Schildkröte ♥

IMG_0491

Eure Dine

Previous Post Next Post

You Might Also Like

8 Comments

Leave a Reply

CAPTCHA
Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code
 

  • Reply VORSTADTEULEN 14. Mai 2013 at 20:01

    hallo dine,
    das kann ich mir vorstellen das es dir schwerfällt .. davis ist ja jetzt 1 jahr und ich habe ihn gerade mal 3 mal meiner mutter gegeben. noch nicht mal über nacht , sondern nur für 2-3 std. einmal etwas länger für 5 … ich bring es nicht übers herz..
    es ist toll das du so einen guten eindruck von der tagesmutter hast. gibt es eigentlich portale oder so wo man berwertungen nachlesen kann ? Frag doch mal euren kinderarzt im ,,dorf” ob er was über sie weiß.. mein bruder hat mit seiner tagesmutter richtig probleme, die meldet sich ständig krank. schickt kinder frühzeitig nach hause.. misst sehr häufig fieber.. ( Missbrauch steht im raum) Und und… ich will dich nicht verunsichern. aber das sind ja fragen und gedanken die im raum stehen wenn man seinem kind einer erstmals fremden anvertraut. ich habe auch desöfteren gehört das eine tagesmutter zu einer 2. vertrauens person werden kann. und die beziehung genauso fest ist wie zu der eigenen mutter *schmunzel* aber dennoch hätte ich da angst…

    lg Isabella

    • Reply PrinzessinundSchildkroete 14. Mai 2013 at 20:10

      Huhu Isa,

      also ich habe Louis einmal für eine Stunde bei meiner Mama abgegeben, ansonsten ist mein Mann da wenn ich mal keine Zeit habe. Mir fällt das bei ihm besonders schwer, bei Emmy war ich da etwas lockerer….komisch oder?
      Jetzt wo er zur Tagesmutter gehen wird, werde ich ihn dann auch nicht viel mehr woanders hingeben. Die Zeit genießen wir dann mit ihm, er wird noch früh genug ohne Mama draußen spielen und bei Freunden sein. Natürlich mache ich mir auch Gedanken ihn zu einer fremden Person zu geben aber wir wohnen hier auf einem “Dorf” jeder kennt jeden und bisher habe ich nur positives gehört und hier wird alles sehr streng kontrolliert. Irgendwelche Auffälligkeiten gab es hier bisher bei keiner Tagesmutter, ehrlich gesagt muss man sich heute aber überall Gedanken machen. In der Schule bei Emmy laufen ja auch viele Fremde rum aber ich würde mich völlig verrückt machen wenn ich über sowas ständig nachdenke. Ich gehe an den neuen Lebensabschnitt ganz positiv ran 🙂

  • Reply Samira 14. Mai 2013 at 20:04

    Also meine kleine musste schon mit einem Jahr in die Kita, ich war vorher ja schon regelmäßig in Krabbelgruppen, von daher war sie an andere Kinder gewöhnt und die Eingewöhnung verlief problemlos. Ich hatte 2 Wochen für mich bevor es dann mit der Ausbildung losging. Ich hatte einen gutes Gefühl und habe darum die Zeit genossen. Jule liebt es in der Kita 🙂

    • Reply PrinzessinundSchildkroete 14. Mai 2013 at 20:05

      Das hört sich toll an, wie ging es Dir die ersten Stunden ohne sie ? War bestimmt ein komisches Gefühl soviel Zeit für sich zu haben oder?

  • Reply Papi redet mit 14. Mai 2013 at 21:19

    Hi Dine

    Selbst als Papi viel es mir schwer unser Melinchen in fremde Hände zu geben und noch mehr, wenn sie weinte. Ja die Kleinen werden so schnell groß.

    Schön das Ihr eine Tagesmutter gefunden habt, aber wie lange geht denn der kleine dort hin??? Solange bis Ihr einen richtigen Kitaplatz gefunden habt oder wie ist das???

    In Berlin ist die Kitaplatz-Lage auch nicht besser. Ales überfüllt. Wir haben zwei Jahre nach einer Kita gesucht.

    lg. Christian

    • Reply PrinzessinundSchildkroete 16. Mai 2013 at 13:45

      Hallo Christian,

      oh man es ist so schwer, ich kann Dir sagen gestern wollte ich schon alles absagen und ihn am Liebsten bis er 3 ist zuhause behalten aber ich weis das es ihm so gut tun wird und ich muss das jetzt wohl durchziehen *schnief* Er wird wenn ich es schaffe 7 Stunden am Tag hingehen und Freitags hole ich ihn nach dem Mittagschlaf ab. Die Überegung ihn zweimal die Woche nur zu schicken habe ich seit heute auch und das Bespreche ich dann Dienstag mit der Tagesmutter genau ab.

      Liebe Grüße an Euch
      Dine

  • Reply Tina 3. Juni 2013 at 08:53

    Hallo Dine,
    auch wenn aller Anfang schwer ist: “Eure” Tagesmutter klingt ja richtig toll, und ich kann mir gut vorstellen, dass ihr euch beide sehr schnell an die neue Situation gewöhnt. Dann wollt ihr eure Tagesmutter wahrscheinlich gar nicht mehr missen 😉
    Viel Glück und eine schnelle Eingewöhnungszeit wünscht
    Tina

    PS: habe grade nachträglich gelesen, dass es bis jetzt ja sehr gut läuft bei der Tagesmutter – das wird bestimmt!

  • Reply Stephie H. 27. Juni 2013 at 09:07

    Huhu,

    ich finde es hört sich alles toll an! Unsere Tagesmutter ist nicht so neu und modern eingerichet, das Spielzimmer ist bis oben hin ‘vollgemölt’ und vieles schon älter (sie war mal Kinderkrippenerzieherin und hat bei der Auflösung der Krippe einiges mitnehmen können)… Dennoch kommt mein Schatz gut mit ihr klar und den Kindern ist es sowieso egal wie es aussieht. Alles hat dort seinen Platz und diese Regeln nehmen die Kinder an…

    Deine Schildkröte wirds ganz, ganz toll dort finden und irgendwann gar nicht mehr mit dir nach Hause wollen… Na dann… 😉

  • Powered by themekiller.com