Allgemein, Familienleben, Werbung

“Danke Mama” – Liebe statt Vorurteile

-Dieser Artikel entstand in Kooperation mit P&G-

Hallo ihr Lieben,

in Zusammenarbeit mit P&G möchte ich Euch heute auf eine, wirklich wundervolle Kampagne aufmerksam machen. Bei der Vorbereitung dieser Kampagne hatte ich ganz oft viele Tränen in den Augen, aber es waren nicht nur Tränen, diese Kampagne zauberte mir so oft auch ein Lächeln ins Gesicht. “Liebe statt Vorurteile – Danke Mama”  heißt die neue Kampagne von P&G.  In der Kampagne geht es darum, die Welt durch die Augen einer Mama zu sehen.

Mit der “Danke Mama”-Kampagne hat Procter & Gamble, als weltweiter Partner des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), mit einem sehr einfühlsamen Kurzfilm ein klares Zeichen gegen gesellschaftliche Stereotypen gesetzt. Guckt euch das Video bitte unbedingt an, es ist so schön. Auf der Plattform for me Online, gibt es auch täglich Gewinnspiele und Tipps für den Alltag. Schaut mal vorbei und vielleicht gewinnt ihr ja was. Ich drück euch ganz fest die Daumen: for me Online
Aus Sicht von Müttern zeigt P&G in seiner Kampagne, mit welchen Herausforderungen und Vorurteilen viele Athleten zu kämpfen haben und wie wichtig dabei die Unterstützung ihrer Mütter war und ist.

Olympische Winterspiele 2018

Als Mutter möchte man seine Kinder immer unterstützen, man möchte für sie da sein und ihnen Rückhalt geben. So war es auch immer bei meiner Mama, bis heute steht sie immer hinter mir. Sie unterstützt mich in jeder Lebenslage, ist für mich da und glaubt an mich. Sie hat mir beigebracht für meine Ziele zu kämpfen, an mich zu glauben. Als ich vor knapp 15 Jahren mit 18 Jahren, selber Mama wurde, musste ich mit vielen Vorurteilen leben, meine Mama hat mir immer geholfen diese Vorurteile zu überwinden.

So wie mir geht/ging es auch vielen Athleten, denn eine durchgeführte Studie vom IOC gemeinsam mit P&G hat ergeben, dass sie es nur zu den Olympischen Spielen geschafft haben, weil ihre Mütter an sie geglaubt haben und sie bei Konfrontationen mit Vorurteilen immer zu ihnen gestanden und sie unterstützt haben. So wie meine Mama es auch bei mir immer getan hat und es auch in Zukunft immer tun wird.

Diese einfühlsame Kampagne hat mich mal wieder daran erinnert, was für eine grandiose und wundervolle Mama ich doch an meiner Seite habe. Ich möchte diese Kampagne auch dafür nutzen um einfach mal “Danke Mama” zu sagen….

Wie schon vorhin erwähnt wurde ich mit 18 Jahren zum 1. Mal selber Mama, keine leichte Zeit, aber dank meiner Mama wurde diese Zeit erträglicher. Ich musste mit vielen Vorurteilen kämpfen, es war schrecklich. “Eine so junge Mutter kann nie so gut für ihr Kind sorgen, wie jemand der älter ist”,  “Sie ist doch selber noch ein Kind”, “Warum behält sie das Kind? Das schafft sie nie!”
So viele Vorurteile mit denen ich zu kämpfen hatte, es ist ja auch einfach, jemanden in eine Schublade zu stecken, anstatt an den Menschen zu glauben und hinter ihm zu stehen.
Meine Mama hatte gewiss auch viele Ängste und Sorgen, aber sie stand immer hinter mir, hat mir Rückhalt gegeben. Sie hat mich nicht in eine Schublade gesteckt, sie hat mich aufgefangen, wenn ich gefallen bin und mir immer wieder Mut gemacht. Ohne sie hätte ich das alles nicht geschafft, ohne sie wäre ich nicht selbstbewusst mit 18 Jahren und einem Baby auf dem Arm, durch die Straßen gelaufen. Ohne meine Mama hätte ich nicht die Kraft gehabt gegen all die Vorurteile anzukämpfen, ohne meine Mama hätte ich mich nicht aus dieser Schublade kämpfen können.
Knapp 15 Jahre später, bin ich meiner Mama immer noch sehr dankbar und wenn mich jemand fragen würde ob ich alles nochmal genauso machen würde wie vor knapp 15 Jahren, dann würde ich diese Frage mit einem “JA” beantworten, denn ich wüsste, mit meiner Mama könnte ich das auch immer wieder schaffen! Liebe ist definitiv stärker als Vorurteile! “Danke Mama” 

Meine Mama und ich hatten nicht immer einfache Zeiten, ich war definitiv auch kein einfaches Kind und dann war da ja auch noch die Pubertät. Was hat meine Mama manchmal zu kämpfen gehabt, wie oft hat sie wegen mir die Nerven verloren, weil ich immer mit dem “Kopf durch die Wand” wollte. Trotz allem, hat sie nie aufgehört an mich zu glauben. Damals war mir das gar nicht so bewusst, heute bin ich ihr einfach nur dankbar dafür. Es ist ein wundervolles Gefühl, wenn, egal was ist, immer jemand da ist und hinter Dir steht.
Genau dieses Gefühl möchte ich meinen Kindern auch geben, ich möchte immer für sie da sein, egal ob ihr Weg richtig oder falsch ist. Ich möchte ihnen Rückhalt geben, ihnen über Vorurteile hinweghelfen und ihnen immer den Mut geben, niemals aufzugeben. Ich möchte, dass sie nicht leichtfertig andere Menschen wegen ihrem Aussehen, ihrer Hautfarbe, oder ihrer Liebe zum gleichen Geschlecht verurteilen. Denn genau DAS habe ich von meiner Mama gelernt und dafür bin ich ihr so unendlich dankbar. Danke Mama! 

Heute sind meine Mama und ich, nicht nur Mama und Tochter, sondern auch die besten Freundinnen! Wir waren aber nicht immer beste Freundinnen, das entwickelte sich erst in den letzten Jahren. Gemeinsame Schicksalsschläge sind sehr traurig, aber ich habe gelernt, dass sie Menschen auch noch enger verbinden. So war es auch bei mir und meiner Mama.
2015 verlor ich meinen besten Freund, es war ein Unfall und wer war sofort an meiner Seite, meine Mama. Ein Jahr habe ich gebraucht um das was passiert ist, die Bilder und alles andere zu verarbeiten. Wer war in dieser Zeit immer an meiner Seite, meine Mama. Ohne sie hätte ich das nicht geschafft. Danke Mama! 

2016 leider ein weiterer Schicksalsschlag, mein Opa erkrankte unheilbar an Krebs. Keine leichte Zeit für uns alle, ganz besonders aber nicht für meine Mama. Ich verlor meinen Opa, aber sie verlor ihren Papa, diesen Gedanken fand ich noch viel schrecklicher. Ich könnte mir ein Leben ohne meine Mama oder meinen Papa nicht vorstellen, also habe ich es mir zu meiner Aufgabe gemacht meiner Mama diese Zeit so erträglich wie möglich zu machen. Ich war immer für sie da, habe oft mit ihr gesprochen, habe ihr Mut gemacht, hab sie einfach nur festgehalten, ich habe ihr Rückhalt gegeben und habe sie aufgefangen, wenn sie gefallen ist. So schwer und schrecklich diese Zeit für uns alle war, sie hat mich und meine Mama noch enger verbunden – in dieser Zeit wurde meine Mama zu meiner besten Freundin. 

Auch aus einer schrecklichen Zeit, kann man etwas Positives mitnehmen und ich hoffe, ich konnte meiner Mama etwas zurückgeben von meiner Stärke die sie mir mein Leben lang mit auf dem Weg gegeben hat. Danke Mama – ohne Dich wäre ich nicht ich.

Mir laufen gerade so die Tränen, mir wurde nochmal so richtig bewusst wie stark das Band zwischen mir und meiner Mama ist. Danke an P&G  für die wundervolle “Liebe statt Vorurteile – Danke Mama” – Kampagne. Wahnsinn, einfach nur großartig.

Ich habe von P&G passend zur Kampagne ein tolles Mama-Paket für mich bekommen. Der Inhalt ist der Wahnsinn, ich habe mich riesig gefreut. Vielen Dank liebes P&G -Team für diese tolle Überraschung.
LiebeStattVorurteile Danke Mama Kampagne

Weitere Informationen zur #LiebeSattVorurteile #DankeMama Kampagne findet ihr hier.

Eure Dine

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

25 Comments

Leave a Reply

CAPTCHA
Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code
 

  • Reply Andrea Woerner 21. Februar 2018 at 20:26

    Oh ist das schön geschrieben…. mir kommen die Tränen…. ein wundervoller Artikel und tolle Fotos.
    Ich bin auch so froh, dass ich meine Mama habe. Wir sind auch wie beste Freunde!

  • Reply Babs Tsch. 21. Februar 2018 at 20:26

    Toller Artikel!
    Meine Mama ist mir auch sehr wichtig. Zum Glück hab ich eine Schwiegermutter die wie eine zweite Mama ist. Ich hoffe das meine Tochter auch so aufwächst!

  • Reply Katja 21. Februar 2018 at 20:28

    Ein emotionaler und liebevoll geschrieber Beitrag, der mich daran erinnert, wie wichtig es ist seinen Lieben zu danken und gemeinsame Zeit zu verbringen, da man nie weiß, was die Zukunft bringt und wie lange es möglich ist.
    Danke dafür!

  • Reply Alexandra B. 21. Februar 2018 at 20:30

    Wunderschön geschrieben.
    Man liest förmlich die Liebe,die Du zu Deiner Mama empfindest, raus.
    Genieße jeden Moment mit Deiner Ma. Es kann leider so schnell etwas unvorhergesehenes passieren…
    Liebe Grüße, Alex

  • Reply Anja Kehring 21. Februar 2018 at 20:34

    Wundervoll und rührend geschrieben. Ich habe einen Grund, warum ich hier etwas dazu schreibe und nicht auf Facebook. Denn ich hatte leider nicht das Glück, so eine tolle Mama zu haben. Ich hätte mir gewünscht, das in meiner Pupertät jemand da gewesen wäre zum reden oder auch zum streiten. Meine Erzeugerin hat mich nach meinem 13. Lebensjahr nicht mal mehr richtig versorgt, ich habe mich selbst versorgen müssen und viele Dinge mit mir selbst ausmachen müssen. Es ist nicht toll, wenn man alle Freiheiten hat, aber nur, weil keiner da is und weil es niemanden interessiert.

    Und ja ich gebe zu, ich spüre eine gewisse Eifersucht, wenn ich solche Sachen lese. Denn all das was du beschreibst, hätte ich mir so sehr gewünscht.

    Jedoch kann ich dir und allen anderen glücklichen Kindern ihr Glück gönnen, denn jedes Kind hat eine Mama verdient, die es liebt und die sich kümmert und einfach da ist.

    Ich wünsche dir noch viele schöne Jahre mit deiner Mama und für die Prinzessin und die Schildkröte noch viele schöne Jahre mit der Oma.

  • Reply Sandra Roos 21. Februar 2018 at 20:39

    Was für ein berührender Text. Auch bei mir laufen die Tränen, das Video ist wunderschön.
    Die Zeit, der eigenen Mama DANKE zu sagen, kann man sich eigentlich nie oft genug nrhmen. Meine Mama wurde Witwe, als sie so lange mit meinem Papa zusammen war wie ich nun mit meinem Mann. Ich darf gar nicht daran denken, wie kurz diese Zeit eigentlich war und wie viel ich noch mit meinem Mann vor habe, was wir noch miteinander erleben möchten, dass wir zusammen alt werden möchten. Dies alles war meiner Mama leider nicht vergönnt jnd quasi von einem Tag auf den anderen war sie mit zwei Kindern allein, musste unseren Lebensunterhalt verdienen und zusätzlich zu ihrer eigenen Trauer die ihrer Töchterr auffangen. Was sie mit Bravour meisterte. Wir hatten eine tolle Kindheit, sind in wunderbare Ferien gefahren und sie hat versucht, uns alles zu möglichen.
    Sie hat sich komplett hintenan gestellt und fängt eigentlich erst jetzt an, auch einmal an sich zu denken, worüber ich sehr froh bin. Auch den Tod meines Vaters verarbeitet sie erst jetzt und kann mit der Vergangenheit abschliessen.
    Wir haben viele Höhen und Tiefen erlebt, Krankheiten überwunden, den Tod besiegt, viel gelacht, geweint und auch gestritten.
    Ich wünsche ihr von Herzen, dass sie glücklich ist und bin dankbar, dass sie meine Mama ist und eine liebevolle Oma für meine Kinder.

    Vielen Dank für alles, was du tust, liebe Mama,

    ICH HABE DICH UNENDLICH LIEB!!

    Sandra

  • Reply Christiane Herrmann 21. Februar 2018 at 20:48

    Ein sehr schöner Artikel mit Gänsehaut-Effekt bei mir. Jetzt , wo man selbst Mama ist, weiß man die Liebe und Geduld der eigenen Mama noch mehr zu schätzen.

  • Reply Alexa 21. Februar 2018 at 20:48

    Wow. Ein ganz toller Bericht. Ich habe beim Lesen Gänsehaut bekommen. Ich verstehe voll und ganz, wie es dir geht. Dieses Band zwischen einen Kind und seinen Eltern ist etwas ganz besonderes und kann verdammt viel aushalten! Ich bin ebenso dankbar, dass meine Eltern an meiner Seite sind und ich immer auf sie zählen kann. Danke Mama und Papa. Ich liebe euch!

  • Reply Yvonne 21. Februar 2018 at 20:49

    Wunderschön geschrieben! Sehr tolle Worte gefunden ~ es gibts schöneres als die Mama als Beste Freundin zu haben!!

    Meine Ma ist auch meine Beste Freundin, niemand sonst bekommt diese Bezeichnung!

    Danke für die wundervollen Zeilen, sie schenkten mir ein Lächeln & Gänsehaut!

    GlG Yvonne

  • Reply Steffi 21. Februar 2018 at 20:50

    Ein wundervoller Beitrag den hast du so liebevoll geschrieben das mir die Tränen kamen . Meine Mama ist und war auch immer für mich da und genau das bin ich auch für meine Kinder . Die Famile ist das wichtigste und man sollte viel öfter mal danke sagen.
    Viele dank für diesen wunderschönen Beitrag

  • Reply Antje 21. Februar 2018 at 21:00

    Danke für diesen wundervollen Artikel! Ich habe wirklich Tränchen in den Augen. Ich wäre ohne meine Mama auch aufgeschmissen (gewesen)! Sie hat mir in einer sehr schweren Zeit so sehr beigestanden. Ich hätte das alles nicht gepackt ohne sie. Auch heute hilft sie mir wo sie nur kann. Sie ist neben meiner kleinen Tochter und meinem Omchen das liebste was ich habe. Auch meine Kleine liebt sie von ganzem Herzen.

  • Reply Katrin 21. Februar 2018 at 21:18

    Ein mega schöner Artikel der mir Tränen in die Augen getrieben hat …. ich habe nicht das Glück eine Mutter zu haben die es wert ist auch so genannt zu werden …. für mich ist meine nur die Frau die mich zur Welt gebracht hat ….leider ….. sehr schlimm ist das noch immer an allen Feiertagen wo die Familie zusammen sein sollte und ich gehöre nicht dazu

    Aber schön das es auch anders geht

    Dir und deiner Mama alles Liebe

  • Reply Conny Zacherl 21. Februar 2018 at 21:34

    Der Artikel über deine Mama hat mich zu Tränen gerührt. Werde meiner einen Brief schreiben ❤️❤️❤️

  • Reply Hildegard Ticak 21. Februar 2018 at 21:36

    Hallo Nadne, das ist ein sehr emotionaler Bericht.Ein wunderbares Dankeschön an deine Mama.Ich danke dir,das du deine Gedanken mit uns teilst.Leider habe ich keine Mama mehr,aber ich habe 2 tolle Kinder 🙂 LG Hildegard

  • Reply Chantale 21. Februar 2018 at 21:41

    Das hast du schön geschrieben, ich kann gar nicht richtig in Worte fassen wie wichtig mir meine Mama ist

  • Reply Birgit Anderle 21. Februar 2018 at 22:18

    Eine tolle Kampagne und eure Bilder sind super schön. Es ist toll wenn man so eine Mama hat die immer hinter einem steht.

  • Reply Kerstin Linden 22. Februar 2018 at 00:30

    Das ist sehr schön geschrieben.
    Meine Mama ist leider schon lange verstorben, so kann ich ihr nicht danken.
    Liebe Grüße Kerstin

  • Reply Petra Helene 22. Februar 2018 at 08:27

    Das ist ein wundervoller Bericht von dir und die Fotos sind so wunderschön geworden. Du schreibst so einfühlsam und ich habe den Bericht zweimal gelesen und mir die Fotos lange angeschaut. Ich bewundere dich, dass du aus einer schrecklichen Zeit etwas Positives mitnehmen konntest Ich kämpfe gerade auch mit einem harten Schicksal und ich sehe noch nicht das Positive darin. Aber ich muss sagen, dein Bericht hat mir Mut gemacht und ich danke dir dafür…schön geschrieben 🙂 Liebe Grüße von Petra Helene / Helenes- Welt.

  • Reply Tanja Mai 22. Februar 2018 at 08:45

    Wahnsinns Bericht, ich musste mehrmals echt schlucken gerade habe ich einen Klos im Hals. Ja die Bindung zwischen einer Mama und ihrem Kind ist unbeschreiblich. Mir fehlen tatsächlich einige Worte….nur eins toller Bericht, tolle Fotos, eine tolle persönliche Liebeserklärung für deine Mama. Bleibt so wie Du bist, lieben Gruß

  • Reply Netta Schaper 22. Februar 2018 at 09:44

    Ein wirklich toller Bericht und die Bilder in schwarzweiß kommen total gut rüber. Du hast eine tolle Familie die dir Rückhalt gibt und Liebe. Von P&G ist das ein richtig tolles Paket. Es freut mich das du an uns was verlost. Ich wünsche dir alles gute und das wir beide unsere Familie Angehörige noch lange haben. Vielen Dank für den Bericht und die tolle Verlosung.

  • Reply Cindy Pietz 22. Februar 2018 at 10:43

    Liebe Dine,

    ich habe dein Blogpost mit Tränen in den Augen gelesen. So ähnlich ist es bei mir auch und meiner Mutti. Sie hat für mich und meinen Kindern immer alles gemacht und nun bin ich für sie da. Im Moment ist vieles in unsere Familie los und ich stehe ihr immer zur Seite. LG Cindy

  • Reply Ilse 22. Februar 2018 at 14:36

    Na toll, jetzt sitze ich hier und heule. Wie wahr du schreibst. Deine Opa ist immer bei euch. Meine Oma ist auch heute noch präsent in vielen Situationen. Meine Tochter wurde auch geboren und ich war 18 Jahre alt. Meine Mama ist bis heute immer für uns da. Jetzt wird meine Tochter schon 30 Jahre alt und sie ist meine Freundin, meine erste große Liebe und so sollte es auch sein. Meine Mama wird fleißig benäht von uns, wir machen spontan Einkaufstouren – eigentlich trinken wir dann nur irgendwo Kaffee, bekucken die Leute und tratschen. Ich liebe meine Mama sehr und die Zeit ist so kostbar. Ich drück dich aus der Ferne ganz fest. Deinen Blog mag ich sehr, lese gerne hier und freue mich auf viele weitere Einträge.

  • Reply Nathalie Ziller 22. Februar 2018 at 20:46

    Sehr schön geschrieben.Bin auch sehr froh darüber eine Mama zu haben,die immer für einen da ist.Danke für den tollen Bericht

  • Reply Stefan 23. Februar 2018 at 17:35

    Ich liebe meine Mama auch <3
    Viele Grüße Stefan

  • Reply Annett 25. Februar 2018 at 19:37

    Sehr schöner Artikel. Ich bin meiner Mama auch sehr dankbar und zeige es ihr immer. Das hat sie verdient. Sie ist mein Vorbild.

  • Powered by themekiller.com